Kraft und Druck

Portrait

kraft-und-druck

Das Labor deckt einen grossen Bereich von Aktivitäten ab, welche auf den physikalischen Grössen Kraft, Drehmoment Druck und Masse basieren.

Kraft

Im Bereich von 2.5 N bis 100 kN realisiert das Labor die Kraft mithilfe kalibrierter Massen (Totlast). Für den Bereich von 100 kN bis 2 MN wird eine Brückenwaage verwendet, bei der die Kraft mithilfe eines Hydraulikzylinders generiert wird. Über den gesamten Bereich kann die Kraft sowohl in Druck- wie auch in Zugrichtung realisiert werden.

Drehmoment

Das Labor ist mit einer Primär-Drehmomentmaschine, für den Bereich von 1 Nm bis 1100 Nm ausgerüstet.

Waagen

Waagen messen eine Kraft (Gewichtskraft). Deshalb werden für das Kalibrieren von Waagen ähnliche Messmittel eingesetzt, wie sie für die Kalibrierung von Kraftsensoren verwendet werden.

Druck

Der Druck ist als Kraft pro Flächeneinheit definiert. Das Labor realisiert den Druck im Bereich von 10 kPa bis 1 GPa mithilfe von Druckwaagen (Kolbenmanometer). Für den Bereich von 10 Pa bis 10 kPa wird ein Primär-Drucknormal verwendet, bei welchem ein nicht drehender Kolben auf eine Waage wirkt. Im Bereich von 10-5 Pa bis 10 Pa erfolgt die Kalibrierung nach dem Prinzip der statischen Ausdehnung.

Das Labor kalibriert über den gesamten Messbereich im Absolutdruck und oberhalb von 1 Pa auch im Relativdruck.

Dienstleistungen

druck-dl

Das Labor arbeitet nach der Norm ISO 17025. Die Kalibrierzertifikate sind international anerkannt.

Kalibrierungen

Kraft
Kraftsensoren werden gemäss der Norm ISO 376 im Bereich von 2.5 N bis 2 MN kalibriert. Für Sensoren mit geringerer Präzision werden vereinfachte Methoden angewendet.

Drehmoment
Drehmomentsensoren werden gemäss der Norm DIN 51319 kalibriert. Die Kalibrierung kann im Uhrzeigersinn und im Gegenuhrzeigersinn im Bereich von 1 Nm bis 1100 Nm durchgeführt werden.

Druck
Drucksensoren werden gemäss der Norm DKD-R 6-1 im Bereich von 10-5 Pa bis 109 Pa kalibriert. Ebenfalls kann der effektive Kolben-Zylinder-Querschnitt von Druckwaagen bestimmt werden.

Waagen
Waagen werden gemäss der Euramet-Norm « Calibration guide 18 » geprüft.

Zulassung und Konformitätsbewertung

Das Labor wendet die notwendigen technischen Massnahmen an für die OIML-Homologation von Wägezellen (OIML R60), von Waagen (OIML R76) und von dynamischen Wägesystemen (OIML R106 und OIML R134).

Die Kalibrierzertifikate sind nach der Genehmigung durch MetasCert gemäss den OIML-Richtlinien anerkannt. Sie profitieren von der gegenseitigen Anerkennung OIML MAA bei einer Zulassung gemäss OIML R60 und OIML 76.

Weitere Informationen

Forschung und Entwicklung

Um unseren Kunden die von ihnen benötigten Messbereiche und Messunsicherheiten anbieten zu können, verbessern wir kontinuierlich unsere Messsysteme und Prozesse.

Diese Forschungs- und Entwicklungsarbeiten werden im eigenen Hause, aber auch in Zusammenarbeit mit anderen nationalen Metrologie-Instituten und mit privaten Firmen durchgeführt.

Unsere aktuellen Forschungsarbeiten konzentrieren sich auf folgende Bereiche:

  • Verbesserung der Messunsicherheit im Druckbereich von 10 Pa bis 10 kPa
  • Verbesserung der Messunsicherheit im Druckbereich über 100 MPa (EMRP-IND04 : HighPRES)
  • Verbesserung der Verfahren und der Messunsicherheit im Kraftbereich über 200 kN (EMRP-s14 : Force Metrology)
  • Rückführbarkeit der Kraft unter 1 mN

nach oben Letzte Änderung 01.03.2019

Kontakt

Eidgenössisches Institut für Metrologie
Labor Masse, Kraft und Druck
Lindenweg 50
CH-3003 Bern-Wabern
T
+41 58 387 01 11
Kontakt