Biologische Analytik und Referenzen

Portrait

Im Labor Biologische Analytik und Referenzen nutzen wir mikrobiologische und metrologisch rückführbare molekularbiologische Nachweisverfahren zur Quantifizierung von Nukleinsäuren. Damit unterstützen wir die Bereiche Labormedizin und Lebensmittelsicherheit.

Wir sind Ansprechpartner und Dienstleister bei Fragen zur metrologischen Rückführbarkeit von Nukleinsäurenachweisen. Unser Labor betreibt die beiden Nationalen Referenzlabore für gentechnisch veränderte Organismen in Lebensmitteln (NRL-GVO) und für durch Lebensmittel übertragbare Viren (NRL-Viren) und führt im Auftrag molekular- und mikrobiologische Analysen durch. Unsere Arbeiten sind Teil von intensiven europa- bzw. weltweiten Anstrengungen, die Vergleichbarkeit, Messgenauigkeit und Rückführbarkeit von biologischen und labormedizinischen Messungen zu verbessern.

Mit unserer Tätigkeit im Bereich metrologisch rückführbarer Nukleinsäurenachweise sind wir weder Kontrolleur noch primärer Diagnostikanbieter. Im Interesse der Gesundheit der Schweizer Bevölkerung stellen wir den im Laborbereich tätigen Akteuren unser Wissen und unsere Erfahrung zur Verfügung.

Um eine hochwertige und effiziente Analytik zu gewährleisten, setzen wir uns kontinuierlich für die Entwicklung neuer und die Verbesserung bestehender Analysemethoden ein. Unser Labor "Biologische Analytik und Referenzen" ist gemeinsam mit dem Bereich "Chemische Prüfungen und Beratungen" nach der Norm SN EN ISO/IEC 17025:2018 akkreditiert (Akkreditierungsnummer STS 0119).

Um mit dem neusten Stand der Technik Schritt zu halten, und um unsere Messmöglichkeiten weiterzuentwickeln, führen wir kontinuierlich Forschungs- und Entwicklungsprojekte durch.

Dienstleistungen

Wir weisen quantitativ und qualitativ Nukleinsäuren (DNA und RNA) nach. Wir nutzen mikrobiologische und molekularbiologische Nachweisverfahren und entwickeln dafür Referenzmaterialien.

Wir führen dazu u.a. folgende Arbeiten durch:

  • Als Nationales Referenzlabor: Nachweis viraler Verunreinigungen in Lebensmitteln Referenzlabor für durch Lebensmittel übertragbare Viren (metas.ch)
  • Als Nationales Referenzlabor: Nachweis von gentechnisch veränderten Organismen Referenzlabor für gentechnisch veränderte Organismen in Lebensmitteln (metas.ch)
  • Nukleinsäurenachweise und -quantifizierung
  • Methodenentwicklung: mittels quantitativer und digitaler PCR (q/dPCR; PCR= Polymerase Kettenreaktion), für Sanger- und Hochdurchsatz-Sequenzierung, für mikrobielle und virale Nachweise von Organismen in der Labormedizin und der Lebensmittelsicherheit, für die Analyse von Krebsgenomen und -biomarkern.
  • Entwicklung von Referenzmaterialien/Standards für biologische Analyten (z.B. Vibrio-Sequins)
  • Wissenschaftliche Kommunikation (Workshops, Konferenzen, etc.)
  • Biologische Artbestimmung in beliebiger Matrix
  • Erstellung von Referenzmaterialien, z.B. Sequins zum NGS Nachweis von Vibrionen
  • Beratung bei Laborplanung und Qualitätssicherung z.B. im Rahmen von Capacity Building

Obwohl unsere primären Auftraggeber Verwaltungseinheiten der Eidgenossenschaft sind, steht unsere Expertise in der rückführbaren Analytik allen Interessenten zur Verfügung. Wir verstehen uns als verlässlicher Ansprechpartner und Dienstleister und informieren gerne über den Mehrwert der Metrologie.

Forschung und Entwicklung

Das METAS setzt einen Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkt im Bereich Gesundheit und Lebenswissenschaften. Mit unseren Forschungs- und Entwicklungsprojekten halten wir unsere Messeinrichtungen und Kompetenzen auf dem neusten Stand der Technik. Das gilt insbesondere auch für die beiden von uns betriebenen Nationalen Referenzlabore. So können wir auch in Zukunft die benötigten Dienstleistungen auf höchstem Niveau anbieten und Innovationen fördern. Wir arbeiten aber auch mit anderen Metrologie-Instituten in Europa (EURAMET) und weltweit (BIPM: CCQM-NAWG) zusammen. Wir unterstützen gerne Praktika, Bachelor-, Master- und Doktoratsarbeiten.

Gestützt auf internationale Zusammenarbeit werden Referenzmaterialien hergestellt und die notwendigen Messmethoden zur metrologischen Rückführung der Werte entwickelt.

Forschungsprojekte
Das Labor Biologische Analytik und Referenzen beteiligt sich an europäischen Grossprojekten wie dem GenomeMET, in dem metrologische Infrastrukturen und Applikationen für die genomische Typisierung von Krebserkrankungen entwickelt werden sollen.

Wir engagieren uns im Rahmen von Europäischen Zusammenarbeitsprojekten wie dem Europäischen Metrologie-Netzwerk zur Rückführbarkeit in der Labormedizin TraceLabMed. Aufgabe ist die gemeinsame Bereitstellung einer koordinierten und dienstleistungsorientierten europäischen Metrologie-Infrastruktur. Dieses europäische Netzwerk ist integriert in eine weltumspannende Zusammenarbeit im Rahmen des Joint Committee for Traceability in Laboratory Medicine (JCTLM) und der International Federation of Clinical Chemistry and Laboratory Medicine (IFCC).

Letzte Änderung 08.04.2024

Zum Seitenanfang

Kontakt

Eidgenössisches Institut für Metrologie
Labor Biologische Analytik und Referenzen
Campus Liebefeld
Schwarzenburgstrasse 165
CH-3003 Bern-Köniz
Schweiz
T +41 58 387 01 11
references@metas.ch

Kontaktinformationen drucken

https://www.nkvf.admin.ch/content/metas/de/home/fabe/biologische_analytik_und_referenzen.html