Neuer Präsident des Institutsrats des METAS

Medienmitteilungen, METAS, 07.11.2018

Matthias Kaiserswerth wird neuer Präsident des Institutsrats des Eidgenössischen Instituts für Metrologie (METAS). Der Bundesrat hat den promovierten Informatiker an seiner Sitzung vom 7. November 2018 zum Präsidenten für den Rest der laufenden Amtsperiode (2016 bis 2019) gewählt. Die bisherige Präsidentin ist auf Ende 2018 zurückgetreten, nachdem sie zur Staatsekretärin des Staatsekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) ernannt worden ist.

 

Der Bundesrat hat auf den 1. Januar 2019 Dr. Matthias Kaiserswerth zum neuen Präsidenten des Institutsrats des METAS gewählt. Matthias Kaiserswerth ist promovierter Informatiker mit umfangreicher Forschungstätigkeit auf diesem Gebiet und verfügt über grosse Führungserfahrung. Er ist seit 2012 Mitglied des Institutsrats des METAS. Seit 2015 arbeitet er als Geschäftsführer der Hasler Stiftung, die sich für die Förderung der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) einsetzt. Von 2006 bis 2015 war er als Direktor des IBM Forschungslabors in Rüschlikon und Vizepräsident verantwortlich für die IBM Forschung in Europa tätig.

Die bisherige Präsidentin des Institutsrats des METAS, Prof. Dr. Martina Hirayama, ist am 4. Juli 2018 vom Bundesrat zur neuen Staatssekretärin des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) ernannt worden. Martina Hirayama tritt per Ende Dezember 2018 aus dem Institutsrat des METAS zurück. Sie hatte dieses Amt seit 2012 inne und war die erste Präsidentin des Institutsrats des METAS, das seinen Betrieb am 1. Januar 2013 aufgenommen hat. Sie hat sich tatkräftig bei den Vorbereitungen zur Gründung des Instituts und der Aufnahme des Betriebs eingesetzt sowie ebenso zur strategischen Ausrichtung und zum Forschungs- und Entwicklungsprogramm des Instituts beigetragen. Der Bundesrat dankt ihr für ihr grosses Engagement zugunsten des METAS.

Der Institutsrat des METAS ist für die unternehmerische Führung des METAS verantwortlich. Zu seinen wichtigsten Aufgaben gehört es, gemeinsam mit der Geschäftsleitung die strategische Ausrichtung des METAS festzulegen. Dabei orientiert er sich an den Vorgaben des Bundesrates, die in den strategischen Zielen für das METAS festgehalten sind.

Das METAS ist der "Hüter der Masseinheiten" für die Schweiz. Mit seiner Tätigkeit und seinen Dienstleistungen sorgt es dafür, dass hierzulande mit der Genauigkeit gemessen und geprüft werden kann, wie es für die Belange von Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft erforderlich ist.

nach oben Letzte Änderung 07.11.2018

Kontakt

Jürg Niederhauser Eidgenössisches Institut für Metrologie
Stab
Lindenweg 50
CH-3003 Bern-Wabern
T
+41 58 387 09 70
Kontakt