Uhren eine Stunde vorstellen

Medienmitteilungen, METAS, 21.03.2017

Bern-Wabern. Am nächsten Sonntag beginnt die Sommerzeit: Um 2.00 Uhr werden in der Schweiz wie in den meisten europäischen Ländern die Uhren auf 3.00 Uhr vorgestellt.

Die Sommerzeit beginnt wie jedes Jahr am letzten Sonntag im März und endet am letzten Sonntag im Oktober. Sie dauert also in diesem Jahr vom 26. März bis am 29. Oktober.

Seit 50 Jahren bestimmen Atome die Zeit

Die Einheit der Zeit ist die Sekunde. Sie war ursprünglich definiert durch die Drehung der Erde um ihre Achse, durch die Dauer eines mittleren Sonnentages. Die Drehgeschwindigkeit der Erde ist jedoch nicht ganz konstant, so dass sich auch die Dauer der Sekunde geringfügig ändern konnte. Weil technische und wissenschaftliche Anwendungen auf ein äusserst beständiges Zeitmass angewiesen sind, wurde 1967 eine neue Definition für die Einheit der Zeit eingeführt. Seit 50 Jahren wird die Sekunde nun mithilfe eines atomaren Vorgangs definiert. Durch den Übergang zwischen zwei ausgewählten Energieniveaus im Cäsiumatom entsteht Strahlung im Mikrowellenbereich. 9 192 631 770 Perioden der Schwingungen dieser Strahlung ergeben eine Sekunde. In Atomuhren werden Cäsium-Atome in einem schwingenden Magnetfeld in Resonanz gebracht.

Hochgenaue Zeitmessung

In der Schweiz ist das Eidgenössische Institut für Metrologie (METAS) dafür zuständig, die offizielle Schweizer Zeit zu realisieren und zu verbreiten. Dazu unterhält es in seinen Laboratorien mehrere Atomuhren. Das METAS betreibt auch Spitzenforschung auf dem Gebiet der hochgenauen Zeitmessung. Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit der Universität Neuenburg entwickelte es eine der weltweit genausten Cäsium-Atomuhren: das Primärfrequenznormal FOCS (Fontaine Continue Suisse). Dieses weicht in 30 Millionen Jahren lediglich eine Sekunde von der genauen Zeit ab. Demnächst soll FOCS auch zur Definition der internationalen Atomzeit beitragen, welche die Grundlage bildet für die koordinierte Weltzeit (UTC).

Aus der koordinierten Weltzeit leitet das METAS die offizielle Schweizer Zeit ab und verbreitet sie. Das METAS stellt unter anderem unter ntp.metas.ch einen Zeitserver zur Verfügung, mit dem Computeruhren auf wenige Millisekunden genau mit der offiziellen Schweizer Zeit abgeglichen werden können.

nach oben Letzte Änderung 21.03.2017

Kontakt

Jürg Niederhauser Eidgenössisches Institut für Metrologie
Lindenweg 50
CH-3003 Bern-Wabern
T
+41 58 387 09 70
Fax
+41 58 463 35 73
Kontakt
Jacques Morel Eidgenössisches Institut für Metrologie
Labor Photonik, Zeit und Frequenz
Lindenweg 50
CH-3003 Bern-Wabern
T
+41 58 387 03 50
Kontakt