Grossaktion gegen das illegale Spielbankenspiel

Am frühen Morgen des 9. November 2021 leitete die ESBK 11 Hausdurchsuchungen in vier verschiedenen Kantonen. Dabei konnten in Zusammenarbeit mit der kantonalen Polizei 5 Zentralen des illegalen Spielbankenspiels ausgehoben werden. Im Zuge der Durchsuchungen stellte die ESBK grosse Mengen an Speichermedien, illegalen Geräten und wichtigen Geschäftsdokumenten sowie grössere Geldbeträge sicher. Sie verhaftete fünf Personen, die den kantonalen Zwangsmassnahmengerichten vorgeführt werden.

Diese koordinierte Aktion basiert auf monatelangen Ermittlungen und Untersuchungen der Polizei und der ESBK. Dies bedeutet einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Bekämpfung des illegalen Spielbankenspiels in der Schweiz.

Es gilt die Unschuldsvermutung. 

Letzte Änderung 09.11.2021

Zum Seitenanfang

https://www.e-doc.admin.ch/content/esbk/de/home/aktuell/news/informationen/2021-11-09.html